Sicherheitsaspekte bei einem Kindersitz

Beim Kauf eines Kindersitzes steht vorallem die Sicherheit ihres Kindes im Vordergrund. Schließlich ist es bewiesen, dass Kinder im Kindersitz sicherer Reisen.
Jedoch sind sehr viele verschiedene Modelle auf dem Markt, sodass es nicht einfach ist, dass richtige Modell zu finden.

Das wichtigste während der Autofahrt ist jedoch, dass sie ihrem Kind alle nötigen Sicherheitsregeln des Autofahrers erklären. Dazu zählt zum Beispiel das Anschnallen.

Für alle anderen Sicherheitsaspekte, die ausschlaggebend für den Kindersitzkauf sind, werde ich hier ausführen.

sicherheit kindersitz
Die Sicherheit des Autokindersitzes hat immer Vorrang

Der Kindersitz muss zum Auto passen

Grundsätzlich gilt, dass alle Kindersitz die frei verkäuflich auch sicher sind. Jedoch sollten Sie vorher die Bedingungsanleitung ihres Autos, sowie die des Kindersitzes lesen.

Denn es kann sein, dass der Sitz mit ihrem Auto nicht kompatibel ist. Sollte dies der Fall sein, tauschen Sie den Sitz um, denn ein unpassender Sitz gefährdet die Sicherheit des Kindes.

Die ECE-Prüfnummer zeigt die Zulässig des Sitzes an

Auf dem Kindersitz ist eine Prüfnummer aufgedruckt. Dies ist dir ECE-Prüfnummer. Die Prüfnummer muss eine 03 oder 04 enthalten. Hat sie dies nicht, so ist der Kindersitz nicht zulässig und auch nicht sicher genug für Ihr Kind. Deshalb sollten sie vorallem bei Kauf von gebrauchten Kindersitzen auf diese Nummer achten, denn dort kann eine 02 enthalten sein.

Gewichtsgruppe des Kindersitzes ist wichtig für die Sicherheit

Beim Kauf des Kindersitzes müssen sie die verschiedenen Gewichtsgruppen der Sitze beachten. Es ist wichtig dabei die richtige Gewichtsgruppe zu kaufen.
Es gibt folgende Gewichtsgruppen zu kaufen.

Die Gruppe 0 ist eine kleine Babyschale die bis zu einem Gewicht von 10 kg genutzt werden kann. Die Gruppe I gilt von 9 bis 18 kg und ist ein kleiner Kindersitz.
In Gruppe II gibt es einen mittlerer Kindersitz zu kaufen der von 15 bis 25 kg benutzt werden kann.

Gruppe III ist ab einem Gewicht von 22 bis 36 kg zulässig und ein großer Kindersitz oder eine Sitzerhöhung. Die sichersten Modelle im Test und die diesjährigen Testsieger finden sie beim KindersitzeTester.

Das Gurtsystem hält ihr Kind im Sitz

Der Kindersitz besitzt ein eigenes Gurtsystem. Dies hält ihr Kind im Sitz und macht die Fahrt somit sicherer. Ihr Kind sollte den Gurt immer nah am Körpertragen, damit die Sicherheit gewährleistet ist. Außerdem sollte der Gurt nicht an den Hals drücken, denn dies führt schnell zu Verletzungen. Der Gurtverschluss des Kindersitzes sollte möglichst tief liegen, damit dieser während der Fahrt nicht geöffnet werden kann. Neben dem Gurt sollten auch weitere sicherheitsrelevante Tipps beachtet werden (hier eine Übersicht).

Zur optimalen Sicherheit werden die Gurte in den kleineren Gewichtsgruppen mit einem 5 Punktsystem verwendet. In den größeren Gruppen reicht ein 3 Punktsystem aus.

5 Tipps für den Mikrowellenkauf

Der Mikrowellenherd, kurz Mikrowelle ist aus dem heutigen Haushalt nicht mehr wegzudenken. Sowohl Speisen als auch Getränken werden in wenigen Minuten erwärmt, gegart oder gekocht. Mittlerweile gibt es sogar eine breite Palette an Mahlzeiten, die extra für die Mikrowelle gedacht sind.

Auch sind Mikrowellen sehr praktische und vor allem platzsparende Haushaltshelfer für den kleinen Hunger.

Heutzutage können Mikrowellen aber sehr viel mehr, als das bloße aufwärmen von Mahlzeiten. Neben garen und kochen gehört auch das Grillen oder Auftauen.

Wie funktioniert eine Mikrowelle?

Speisen oder Getränke werden mittels elektromagnetischer Wellen erwärmt. Diese elektromagnetischen Wellen(=Mikrowellen) mit einer niedrigen Frequenz wirken auf die Wassermoleküle in der jeweiligen Speise oder Getränk und bringen diese zum Rotieren. Durch diese kinetische Energie wird die Temperatur des Wassers erwärmt. Dadurch wird schließlich die gesamte Mahlzeit warm.

Die Mikrowellen dingen durch Materialien wir Plastik, Glas, Porzellan oder Papier durch, aus diesem Grund kann man seine Mahlzeit auch direkt in einem Behälter erwärmen.

Damit bei dem Kauf Ihrer Mikrowelle alles problemlos verläuft finden Sie jetzt 5 Tipps für Ihren Mikrowellenkauf:

1. Extras und Funktionen

Sie sollten sich zuerst darüber klar werden, wofür Sie die Mikrowelle benötigen. Nur zum erwärmen und vielleicht zum Auftauen? Oder wäre eine Grill- oder Backfunktion auch interessant? Auch über vermeintliche Kleinigkeiten wie die Minutenanzeige sollten Sie sich Gedanken machen. Sie können entweder eine Uhrzeit mittels Drehschalter auf analoge Art einstellen, oder aber mittels einer digitalen Uhr. Letzteres ist natürlich genauer und Genauigkeit ist vor allem in der Küche oft sehr wichtig! Aber auch kleinere Funktionen wie eine Schnellstartfunktion werden immer beliebter bestätigt dieser Test der aktuellen Mikrowellen.

2. Stabilität an den wichtigen Stellen

Der Dreh- und Angelpunkt einer Mikrowelle ist wohl sein Türchen, geht diese nicht mehr zu können Sie auch Ihre Mikrowelle nicht mehr nutzen. Achten Sie also darauf, dass man diese zwar leicht zumachen kann. Sie sollten aber auch darauf achten, dass keine Teile verarbeitet sind, welche bekannt dafür sind, dass sie schnell kaputt gehen.

3. Die Leistung

Die Leistung einer Mikrowelle ist auch sehr wichtig, wenn Sie beispielsweise eine größere Menge erwärmen wollen, sollte Ihre Mikrowelle schon ein paar Hundert Watt Leistung haben. Mehr als 1000 Watt werden aber nur in seltenen Fällen benötigt.

4. Die Größe

Auch die Größe sollte man sich vorher überlegen. Möchten Sie nur auf einem Teller etwas erwärmen, oder auch mal eine der Zusatzfunktionen nutzen und eine große Packung Gemüse garen oder sogar eine Pizza in der Mikrowelle fertig machen? Da es mittlerweile sehr viele Gerichte extra für die Mikrowelle gibt sollte man daran denken, dass diese auch hineinpassen.

5. Erkennbare Stufensystem

Sowohl bei der Zeit als auch bei Leistung und zusätzlichen Funktionen ist es wichtig, dass diese gut dargestellt sind und man nicht immer nachlesen muss, wie viel Watt denn jetzt „Stufe I“ sind und wie viel „Stufe V“. Genaue Wattangaben sind da sehr viel besser.

Auch die Zeit sollte – egal ob digital oder mittels Drehschalter – genau zu erkennen sein. Zusätzlich sollten die Funktionen genau erkennbar sein, also ob man grade mit Umluft erwärmt oder vielleicht seine Grillfunktion angeschaltet hat.

Wenn Sie diese wichtigen Hinweise und Tipps befolgen müssen Sie sich nur noch einen Mikrowellenherd aussuchen, der optisch und funktionell Ihren Wünschen entspricht und schon kann es los gehen.

Empfehlung: Vier Schallzahnbürsten haben sich im Test bewährt

Viele Menschen bedienen sich bei Ihrer Zahnreinigung an modernen Schallzahnbürsten. Die Auswahl an Modellen ist zahlreich – doch welche sind die besten? Nachfolgend gibt es die vier Testsieger:

Braun Oral-B Pulsonic Slim

Braun Oral-B Pulsonic Slim Die Zahnbürste brilliert durch die erstaunlich hohe Anzahl von 27.000 Schwingungen pro Minute. Beim Testergebnis war hervorzuheben, dass vor allem die schwierig zu erreichenden Zahnzwischenräume sehr einfach gereinigt werden konnten. Diverse Intensitäts-Modi sowie ein zuschaltbarer Timer steigern die Komfortabilität beim Zähneputzen. Mit nur 150 Gramm ist die Zahnbürste besonders leicht und liegt angenehm in der Hand. Nicht zuletzt weil die Ersatzbürstenköpfe relativ günstig sind, dürfte dieses Zahnbürste der Testsieger geworden sein.

Philips Sonicare FlexCare

Philips Sonicare FlexCare Diese Zahnbürste empfiehlt sich für Menschen die bei der Zahnreinigung keine Kompromisse eingehen möchten. Die patentierte Schalltechnologie lässt die Zahnbürste bis zu 31000 Mal pro Minute schwingen und sorgt für ein überzeugendes Ergebnis.

Verschiedene Einstellungen der Reinigungsstufen sind vor allem praktisch für Menschen mit Zahnspangen, Füllungen oder Zahnimplantaten, welche mit besonderer Vorsicht gereinigt werden sollten. Der Smarttimer zeigt Ihnen die exakte Dauer des Putzvorgangs an und Dank des hervorragenden Akkus sind die Ansprüche an die technische Qualität ausgezeichnet.

Braun Oral-B Professional Care 1000

Braun Oral-B Professional Care 1000 Die 3-D-Reinigungstechnologie der Zahnbürste sorgt für ausgezeichnete Putzergebnisse bei der Zahnreinigung. 40.000 Schwingungen und 8.800 Rotationen pro Minute sind ein technisches Highlight, das es nicht zu verachten gilt. Die Druckkontrolle per LED-Lämpchen schützt den Anwender vor Verletzungen des Zahnfleischs bei zu viel Druck. Auch dieses Gerät ist mit einem Smarttimer ausgestattet, welcher hilft alle Zahnsektoren gleichmäßig lange zu reinigen. Durch ihre Handlichkeit sind alle Stellen im Mund gut und unproblematisch zu erreichen. Die Akkuleistung hingegen konnte hier leider nicht brillieren – deswegen landet die Zahnbürste im Test auf Platz 3.

Braun Oral-B Vitality Precision Clean

Braun Oral-B Vitality Precision Clean Die Oral-B Vitality Precision Clean Zahnbürste der Firma Braun ist geeignet für alle Anwender, die ein modernes Gerät zur Zahnreinigung benützen wollen, dabei aber nicht besonders viel Geld investieren wollen. Die äußerst günstige Zahnbürste ist mit der patentierten 2-D-Technologie ausgestattet, mit welcher eine sehr gute Zahnreinigung erreicht werden kann. Der integrierte Timer ist auf 2 Minuten voreingestellt – damit wird die optimale Reinigungszeit erreicht. Mit 7.600 Rotationen garantiert das Gerät eine deutlich bessere Zahnreinigung als eine Handzahnbürste.

Für jeden die richtige Zahnbürste

Mit diesen 4 Zahnbürsten sind Sie auf jeden Fall richtig beraten. Für welches Modell man sich aber letztlich entscheidet, muss jeder selbst entscheiden, wie der Schallzahnbürsten Test von 2016 zeigt. Die Vielfältigkeit der Produkte auf dem Markt garantiert jedoch, dass es für jeden die richtige Schallzahnbürste gibt.

6 Tipps um mit dem Crosstrainer abzunehmen

Mit dem Crosstrainer können Sie schnell Gewicht verlieren. Außerdem sind sie schon für einen kleinen Preis zu haben. Zum Trainieren müssen sie nicht ins Fitnessstudio, sondern haben die Möglichkeit dies zu Hause zu machen. Um jedoch wirklich effektiv und sogar dauerhaft mit dem Crosstrainer abzunehmen. Daher sollten Sie folgende Tipps beachten:

 

Steigern Sie sich langsam

crosstrainer tipps

Das Training auf dem Crosstrainer sollten Sie langsam beginnen. Starten Sie mit der niedrigsten Stufe und einer Zeit von 20-30 min. Das Training sollte so 2-3 mal pro Woche Woche. Später können Sie die zuerst die Häufigkeit steigern, danach steigern Sie die Zeit und zuletzt die Intensität.

Achten Sie auf ihren Puls

Beim Training mit ihrem Crosstrainer ist es wichtig, dass sie darauf achten, ihren Puls nicht zu hoch zu treiben.

Denn so können Sie länger auf dem Gerät verweilen und verbrennen mehr Kalorien. Als Richtwert für die Trainingsfrequenz empfiehlt 60-70% der maximalen Herfrequenz.

Sein sie geduldig

Wie bei vielen Dingen passiert nichts sofort. Bis sie wirklich Gewicht abnehmen, kann es durchaus eine Weile dauern.

Außerdem kann es gerade in der Anfangsphase passieren, dass sie Muskeln aufbauen und dadurch zunehmen. Seien Sie dadurch nicht enttäuscht und geben Sie nicht auf. Der Prozess des Abnehmens braucht seine Zeit.

Eine Gesunde Ernährung ist wichtig

Nur Sport allein, lässt sie nicht dauerhaft abnehmen. Essen sie zu ungesund können sich keine großen Erfolge einstellen. Essen sie dagegen garnichts, geraten sie schnell in den Jojo Effekt, was auch die Experten im Testbericht von CrosstrainerTester immer wieder zum Ausdruck bringen.

Um beides zu vermeiden empfiehlt sich eine gesunde Ernährung und eventuell eine dauerhafte Ernährungsumstellung.
Auch unterstützt eine gesunde Ernährung ihr Wohlbefinden und sie werden besser auf dem Crosstrainer trainieren können.

Abwechslungsreiches Training

Um möglichst viele Muskelgruppen zu trainieren, ist es notwendig das Training auf dem Crosstrainer abwechslungsreich zu gestalten. Dafür ist allerdings sehr wichtig , dass sie die Bewegungsabläufe des Crosstrainers beherrschen. Eine falsche Körperhaltung kann nämlich zur Minderung des Erfolges führen.

Sie können den Crosstrainer zum Beispiel statt vorwärts einfach einmal rückwärts benutzen, oder statt die Pushfunktion zu benutzen auf Pull wechseln.

Lassen Sie das Training nicht langweilig werden

Immer gleiches Training kann schnell langweilig werden. Auch wenn nichts um sie herumpassiert, ist das Training am Crosstrainer eher Last als Hilfe.
Um Ihre Motivation zu steigern, ist es wichtig das sie sich beim Training ablenken. Hören Sie zum Beispiel ein Hörbuch, sehen Sie Fern oder hören Sie Musik.
So müssen Sie sich nicht auf das Training konzentrieren. Das Wichtigste ist vorallem das Training nicht schleifen zu lassen und immer die Sicherheit beim Training zu wahren.

Weiterführendes Video für das Training auf dem Ergometer bzw. Crosstrainer:

Die wichtigsten Faktoren beim Matratzenkauf

Es geht doch nichts über eine erholsame Nacht. Sie schenkt uns wertvolle Energie, fördert den Stoffwechsel und hält das Immunsystem in Schwung. Doch viel zu oft sind unsere Nächte leider alles andere als erholsam. Stress und Sorgen halten uns wach. Mit der richtigen Matratze allerdings ist uns Entspannung gewiss. Auf was sie beim Matratzenkauf deshalb unbedingt achten sollten, verraten wir Ihnen jetzt.

Auf das richtige Modell kommt es an!

matratzen-faktoren

Die perfekte Matratze? Die gibt es leider nicht. Doch es gibt ein Modell, dass meinen individuellen Bedürfnissen am besten gerecht wird.

Am liebsten schläft der Deutsche auf Federkern, Kaltschaum oder Latex. Wem es nachts schnell zu heiß wird, der liegt mit einer Federkernmatratze genau richtig. Diese leitet nämlich Wärme ab und verspricht seinem Benutzer damit eine optimale Durchlüftung. Allerdings sollte man bei Federkernmatratzen nicht unter Rückenbeschwerden leiden, da sich diese aufgrund ihrer schlechten Punktelastizität nur wenig der Körperform anpassen.

Verglichen mit Latex und Kaltschaum liegt Federkern hinsichtlich Komfort und Anpassungsfähigkeit also leider auf dem hinteren Rang. Dafür kann sie aber mit ihrer niedrigen Preisklasse punkten. Dank ihrer kostengünstigen Herstellung hält sich nämlich auf der Kaufpreis in Grenzen und ist für jedes Budget problemlos erschwinglich.

Wer nachts schnell fröstelt, für den empfiehlt sich die Anschaffung einer Kaltschaummatratze. Sie speichert Wärme und garantiert so die ganze Nacht über ein warmes, gemütliches Bett. Doch nicht nur wegen der Wärmespeicherung ist die Kaltschaummatratze derart beliebt. Im Gegensatz zu Federkern passt sie sich nämlich optimal der Körperform an und verspricht damit ein ausgesprochen komfortables Liegen. Insbesondere Menschen mit Rückenleiden profitieren von dem nachgiebigem, weichem Material. Der hohe Komfort hat allerdings auch seinen Preis. So bewegt sich die Kaltschaummatratze schon in einer wesentlich höheren Preisklasse als Federkern.

Noch mehr Komfort bietet nur noch die Latexmatratze. Kein anderes Material schmiegt sich dem Körper so gut an wie Latex. Angenehmen, erholsamen Nächten steht damit nichts mehr im Wege. Der einzige Haken: Der Preis. Latex ist mit Abstand der teuerste Matratzentyp. Wer jedoch ständig mit Rückenproblemen zu kämpfen hat, für den könnte sich die Investition definitiv lohnen.

Probeliegen ist goldwert

Die goldene Regel beim Matratzenkauf: Kaufen Sie nie eine Matratze ohne Pobeliegen. Testen Sie so viele Modelle wie möglich, bevor Sie eine endgültige Entscheidung treffen. Es geht hier schließlich um Ihre nächtliche Erholung. Und genau deshalb empfiehlt es sich, eine Matratze im Fachhandel mit umfassender Beratung zu kaufen. Online kann das gewünschte Modell nicht ausprobiert werden, sodass man auch nicht auf den Liegekomfort schließen kann. Vor Ort hat man also definitiv die besseren Chancen, die optimale Matratze zu finden.

Vorsicht bei Schnäppchen!

Prozente lassen uns innerlich jubeln. Dabei darf allerdings nie vergessen werden, dass das Modell auch aus einem bestimmten Grund reduziert wurde. Lässt die Qualität zu wünschen übrig? Oder weist die Matratze irgendwelche Mängel auf? Im Falle des Falles sollte unbedingt nach den Gründen für den niedrigen Preis gefragt werden. Und Achtung: Auch bei Matratzen gilt „Günstig ist nicht immer gut!“. Gute Qualität hat eben doch ihren Preis.

Quellenverzeichnis: http://www.mymatratzentest.de/

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Pinterest